Ganzjahresreifen – wirtschaftliche Alternative oder Bedrohung für die Sicherheit?

AutoWäre es nicht schön, wenn man sich den Umstieg von Winter- auf Sommerreifen und umgedreht alle paar Monate schnell sparsam sein könnte? Ganzjahresreifen präsentation diese Chance – ob sie eine echte Alternative zu den doppelten, wiederkehrend angepassten Reifensätzen offerieren, hängt sehr wohl von verschiedenen Faktoren ab.

Für Vielfahrer nicht wirklich empfehlenswert

Wer viel mit dem Pkw auf Tournee ist, für den empfiehlt sich todsicher ein kompletter Satz Sommer- und Winterreifen, empfiehlt Klaus Engelhart, Pressesprecher bei Continental Reifen. Bei Vielfahrern sind keine echten Einsparungen drin, weil die Alljahres-Pneus korrespondierend schneller verschleißen würden. Die All-Season-Modelle der großen Markenhersteller zustandekommen zwar immer besser. Ganz an die Eigenschaften vollwertiger Sommer- und Winterreifen darbieten sie aber nicht heran, da immer ein Gütlicher Vergleich zwischen den Eigenschaften für winterliche Straßenverhältnisse und frostige Temperaturen sowie sommerlicher Hitze gefunden werden muss.

Interessant für Wenigfahrer in gemäßigten Klimazonen

Wer eher rar und wenig auf längeren Verlängern auf Wanderschaft ist, für den es drauf haben Ganzjahresreifen sinnvoll sein. Das gilt gerade für die Bewohner gemäßigter Regionen im Flachland, in denen kaum mit Temperaturen im zweistelligen Minusbereich oder längeren schneereichen Phasen zu amortisieren ist, oder in großen Städten. Auch wer fertig ist, bei Winterwetter auf öPNV umzusteigen und den Pkw stehen zu abstand nehmen von, kann Allwetter-Pneus adhibieren.

Mindestanforderungen beachten

In Deutschland gilt bei Suchtmittel und Glatteis eine situative Winterreifenpflicht. „Wer winters gesetzeskonform unterwegs sein will, muss daher beim Kauf darauf achten, dass die Ganzjahresreifen neben dem M+S-Symbol auch das alpine Schneeflocken-Symbol stützen, das sie als wintertauglich und -zugelassen ausweist“, rät Engelhart. Unter www.continental-reifen.de gibt es dazu mehr Infos. Auch bei der Beschaffenheit gibt es große Unterschiede. Wie bei den anderen Reifenarten lohnt sich daher ein Blick auf die Tests, die zum Beispiel verschiedene Autozeitschriften umsetzen.