Reise News und Trends

Urlaub, Freizeit und Erholung

Jul
21

Ellwangen entdecken heißt: Kultur genießen

Eingetragen in Aktivreisen

EllwangenEine Sehenswürdigkeit abgehakt – und schleunigst weiter zur nächsten? Bleibende Eindrücke vom Ferienort und Erholung kann man bei diesem Programm vergessen. Genüsslicher gestaltet sich der Stadturlaub “auf Schwäbisch”. Das gastliche Ellwangen etwa bezaubert nicht nur durch sein historisches Ambiente. Die malerische Stadt an der Jagst (mehr unter www.ellwangen.de) besitzt auch ein Flair, das unwiderstehlich zum Entschleunigen verführt.

Bummeln und entdecken

Türme und geschweifte Giebel; einladende Geschäfte, nette Cafés und Restaurants, die Vorfreude auf kulinarische Genüsse wecken; Blumenschmuck, Brunnen und Pferdestandbilder, die dem Stadtbild eine heitere Note verleihen: Schon beim ersten Bummel zieht die behagliche Atmosphäre des Städtchens Besucher in ihren Bann. Gerade weil es so viel zu entdecken gibt und doch alles überschaubar ist, nimmt man sich wie von selbst Zeit. Etwa für die kleine Handwerksbäckerei, die Feines aus eigener Backstube anbietet. Und was verbirgt sich wohl hinter dem Straßennamen “Am Fuchseck”, wo zudem ein Ladenschild Pferd und Fuchs zeigt?

Schätze der Vergangenheit

Einblick in vergangene Zeiten bietet etwa das Alamannenmuseum. Aber auch die Bauschätze, die von Ellwangens über 1.200-jähriger Geschichte zeugen, geben reizvolle Details preis: So zieren das Palais Adelmann und die Stiftsherrenhäuser kunstvolle Portale und Balkongitter, die ehemalige Poststation “Haus Zimmerle” zählte Mozart und Goethe zu ihren Gästen. An die geistliche Vergangenheit der Stadt erinnern Marienfiguren an den Fassaden, die Äbte- und Pröpstetafeln in der imposanten Basilika St. Vitus auf dem Marktplatz – und vor allem das Schloss ob Ellwangen. Einst Residenz der Fürstpröpste, beherbergt es heute ein Museum mit interessanten Dauer- und Sonderausstellungen. Ebenfalls hoch über der Stadt gelegen ist die Wallfahrtskirche Schönenberg, die man sogar in Wanderstiefeln besuchen kann: Das barocke Juwel liegt an einem der vielen Wanderwege, die wie das Radwegenetz zu Ausflügen ins Ellwanger Seenland und die Landschaften der Schwäbischen Ostalb einladen.
Foto: djd/Stadt Ellwangen

Weitere Info unter:

Einen Kommentar hinterlassen...